star social-channel-googleplus surface account images colour extern-link map location store-on star brush paint-rol paint tester conditions delivery payment minus_16px plus_16px close_16px arrow-down_16px arrow-up_16px arrow-right_16px selected_16px email external-link social-facebook social-googleplus social-twitter list work business clients painters-icons-v2-source_pdf social-channel-facebook social-channel-instagram social-channel-instagram2 social-channel-twitter social-channel-youtube carrousel_prev carrousel_next download save-colour-off shopping-cart shopping-list store-finder search share save-colour-off2 save-colour-on info-off info-on workspace loader close

STADQUARTIER LENBACHGÄRTEN IN MÜNCHEN

Münchens Natur München und der Englische Garten - das gehört zusammen wie Weißbier und Brezn. Nun ist München um einen Garten reicher: die Lenbachgärten. Auf dem 20.000 m2 großen, innerstädtischen Gelände in direkter Nachbarschaft zum Alten Botanischen Garten wurde ein Quartier mit Luxushotel, Bürogebäuden und zwei Wohnkomplexen mit hochwertigen Miet- und Eigentumswohnungen realisiert.

Grundlage ist der städtebauliche Entwurf der Architekten Hilmer, Sattler und Albrecht. Gemäß der Philosophie der Architekten wurde auf immer wiederkehrende Grundformen der Architektur und des Städtebaus zurückgegriffen. Auf dem Gelände entwarfen sie aus dem Kontext heraus das Max Palais mit stilvoller Innen wie Außenarchitektur. Ein wesentliches Gestaltungsinstrument der Fassade sind die Fenster. Es sind hochwertige, weiß lackierte Holzfenster, die nach historischen Vorbildern zweiflügelig und durch Sprossen gegliedert aufgebaut sind. Der zweite Wohnkomplex, die Steidle-Lofts des Architekturbüros Steidle und Partner, verfolgt ein anderes architektonisches Konzept.

Die offenen Räume mit einer Gesamthöhe von 5,40 Metern sind über zwei Geschossebenen angelegt. Zentraler Blickfang ist die Galerie mit der Fensterfront, die sich ebenfalls über die zwei Geschossebenen und die ganze Breite der Wohnung erstreckt. Sie sorgt für lichtdurchflutete Räume und gibt den Bewohnern von der Galerie aus einen freien Blick. Die beiden Gebäude ergänzen sich trotz oder gerade wegen ihrer unterschiedlichen Sprache. Beide zeichnen ausgesuchte Materialien und eine nachhaltige Umsetzung aus. Daher entschied man sich für Sikkens LONGLIFE-Fenster Die sorgfältige Wahl des Holzes - hier heimische Eiche -, die Konstruktion, die ökologisch zertifizierte Lackierung sowie der kontinuierliche Objektservice und die 10-jährige Oberflächen- Gewährleistung sind bei Auftraggebern und Bauherren gleichermaßen beliebt und geschätzt. Die Zertifizierung der Beschichtung erlaubt eine Aussage über die Ökobilanz, das heißt den CO2-Ausstoß bei der Herstellung des Produktes. Natürlich einzigartig!