star social-channel-googleplus surface account images colour extern-link map location store-on star brush paint-rol paint tester conditions delivery payment minus_16px plus_16px close_16px arrow-down_16px arrow-up_16px arrow-right_16px selected_16px email external-link social-facebook social-googleplus social-twitter list work business clients painters-icons-v2-source_pdf social-channel-facebook social-channel-instagram social-channel-instagram2 social-channel-twitter social-channel-youtube carrousel_prev carrousel_next download save-colour-off shopping-cart shopping-list store-finder search share save-colour-off2 save-colour-on info-off info-on workspace loader close

So erstellen Sie Kundenverträge

Geschäftsbetrieb

Mit einem eindeutigen Kundenvertrag vermeiden Sie unbezahlte Arbeit und Streitigkeiten

Ein eindeutiger Kundenvertrag

In einem Kundenvertrag wird beschrieben, welche Arbeit zu welchem Zeitpunkt und zu welchem Stundensatz erledigt wird. Es sollte auch höflich darauf hingewiesen werden, was nicht im Arbeitsumfang enthalten ist. Je mehr Details Sie schriftlich angeben, desto besser stehen Sie da, falls es später zu Streitigkeiten kommt. Die folgenden Punkte sollten unbedingt im Kundenvertrag verankert sein:

 

Zeitpunkt

Legen Sie fest, wie viele Tage der Job dauern soll und welche Start- und Endtermine Sie mit dem Kunden vereinbart haben. Geben Sie außerdem an, wann und wo Sie Zutritt in die Wohnung benötigen. Wenn dieser Zutritt eingeschränkt wird, ist es wichtig, dass Sie klar anmerken, dass der Job länger dauert.

 

Entlohnung

Geben Sie die Gesamtkosten und eine detaillierte Aufschlüsselung an, damit die Kunden wissen, wohin das Geld fließt – für Material, Arbeitsstunden, Ausrüstungsverleih usw. Fügen Sie alle Vereinbarungen über Ratenzahlungen hinzu. Es ist auch eine gute Idee, mindestens eine Zahlung zu erhalten, noch bevor Sie mit der Arbeit beginnen. Geben Sie bei verspäteten Zahlungen die zusätzlichen Kosten sowie die Höhe der Zahlung an, wenn der Kunde einen Vertrag vorzeitig auflöst.

 

Arbeitsumfang

Der Arbeitsumfang ist sozusagen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für alle Aufgaben des Projekts: Vorbereitungsarbeiten, Überprüfung der zu streichenden Oberflächen, Anzahl der Schichten, zu verwendende Materialien und jegliche Reinigung. Legen Sie auch fest, welche Arbeiten Sie nicht übernehmen, wie zum Beispiel das Entfernen von Möbeln.

 

Farben und Finishes

Stellen Sie sicher, dass im Kundenvertrag die genauen Farbcodes oder -namen sowie die zu streichende Gesamtfläche erwähnt werden, so wie mit dem Kunden vereinbart, einschließlich aller spezifischen Finishes. Formulieren Sie auch eindeutig, ob die Kosten für das Material im Preis enthalten sind.

 

Ihre Geschäftsbedingungen

Gibt es fixe Geschäftsbedingungen? Ist es sinnvoll, auf einen Parkplatz, Warmwasser, Steckdosen oder eine Toilette zu bestehen? Scheuen Sie sich nicht, Details hinzuzufügen, aber denken Sie daran, dass es sich um eine gegenseitige Vereinbarung handelt. Garantien und Details Ihres Versicherungsvertrags können auch dazu beitragen, dass sich die Kunden wohler fühlen.

Inhalt des Kundenvertrags: Genaue Farbcodes oder -namen sowie die zu streichende Gesamtfläche
p1_b1_04_-_how_to_create_client_agreements1b.jpg

Neu