star social-channel-googleplus surface account images colour extern-link map location store-on star brush paint-rol paint tester conditions delivery payment minus_16px plus_16px close_16px arrow-down_16px arrow-up_16px arrow-right_16px selected_16px email external-link social-facebook social-googleplus social-twitter list work business clients painters-icons-v2-source_pdf social-channel-facebook social-channel-instagram social-channel-instagram2 social-channel-twitter social-channel-youtube carrousel_prev carrousel_next download save-colour-off shopping-cart shopping-list store-finder search share save-colour-off2 save-colour-on info-off info-on workspace loader close

Erneute Malerarbeit war gestern

Kunden Arbeit

Je genauer Sie am Anfang eines Auftrags arbeiten, desto besser lässt es sich vermeiden, Arbeiten erneut ausführen müssen.

Wenn Sie noch vor Arbeitsbeginn den Projektumfang in einem Vertrag mit dem Kunden fixieren, wird das Risiko verringert, dass Sie Arbeiten später erneut durchführen müssen. Folgendes ist zu beachten.

 

Details aussprechen

Halten Sie alles, was Sie mit dem Kunden vereinbart haben, schriftlich im Arbeitsumfang fest. Geben Sie so viele Details wie möglich an, und beginnen Sie nicht mit der Arbeit, ohne einen Vertrag abgeschlossen zu haben. Erstellen Sie eine vollständige Aufschlüsselung über die zu streichenden Wände, die Anzahl der Anstriche, die Menge, Farbcodes oder -namen, etwaige Vorbereitungs- und Reinigungsarbeiten sowie die nicht inkludierten Arbeiten. Im Abschnitt „So erstellen Sie Kundenverträge“  erfahren Sie, auf was Sie achten sollten.

 

Checkliste erstellen

Mit einer Checkliste heben Sie die wichtigsten Aspekte des Auftrags hervor. Sie ist zudem häufig Bestandteil des Kundenvertrags. Während der Vertrag alle Ihre Geschäftsbedingungen enthält, erinnert die Checkliste an die wichtigen Details: Farbcodes oder -namen, voraussichtliche Start- und Endtermine, Vorbereitungsarbeiten, Finishs, zu streichende Oberflächen und Zahlungsfristen. Behalten Sie die Checkliste vor Ort.

 

Über Fortschritt berichten

Wenn Sie regelmäßig über den Projektfortschritt berichten, lassen sich Änderungen noch während des Projekts und nicht erst am Ende durchführen. Ist der Kunde während der Malerarbeiten selbst in der Arbeit, sollten Sie ihn alle paar Tage anrufen, um zu erfahren, ob er mit dem Anstrich zufrieden ist. Falls der Kunde auf Urlaub ist, können Sie ihm Bilder über den Fortschritt per E-Mail senden.

 

Dem Kunden die Farbauswahl überlassen

Ihr Fachwissen rund um Farben anzubieten, ist ein wertvoller Service. Aber um spätere Probleme zu vermeiden, sollten Sie immer dem Kunden die endgültige Farbauswahl überlassen. Mit unserer Visualizer App können Sie den Kunden bei seiner Entscheidung unterstützen. Geben Sie dann die Farbauswahl im Arbeitsumfang und Kundenvertrag an, sodass am Ende eines Auftrags keine Konflikte entstehen.

Alle Vereinbarungen mit dem Kunden schriftlich im Arbeitsumfang festhalten
p1_b1_11_-_put_an_end_to_re-dos_1b.jpg

Neu